Warum Shiatsu?

Shiatsu ist eine ganzheitliche manuelle Methode. Im Mittelpunkt steht der Mensch. Shiatsu ist eine achtsame Form der Begegnung bei der genug Zeit für die Wahrnehmung der Bedürfnisse der Klienten und Tiefenentspannung ist.

Shiatsu hat seinen Ursprung in den japanischen und chinesischen Gesundheitslehren. Shiatsu aktiviert die Selbstheilungskräfte und steigert das körperliche Wohlbefinden. Sein größtes Potential liegt in der Vorsorge.

Wie wird Shiatsu ausgeführt?

Im Shiatsu wird mit Fingern, Händen, Ellbögen und Knien achtsamer Druck auf verschiedene Stellen des Körpers ausgeübt. Durch diesen Druck wird der Stoffwechsel angeregt und die Durchblutung gesteigert. Blockaden werden gelöst und es stellt sich allgemeines Wohlbefinden ein.

Mehr Informationen erhalten Sie in meinem YouTubeKanal, auf der Homepage des Österreichischen Shiatsu Dachverbandes, der Hara Shiatsu Akademie, oder dem YouTubeKanal des Österreichischen Shiatsu Dachverbandes.

Die Shiatsusitzung: Die Sitzung findet in angezogenem Zustand statt. Bringen Sie bitte bequeme Kleidung (Jogginghose und T-Shirt) und frische Socken mit. Eine Sitzung in Straßenkleidung erschwert die Arbeit für den Shiatsupraktiker und bestimmte Körperzonen können gar nicht oder nur ungenügend bearbeitet werden. 

Hinweis: Shiatsu ist in Österreich dem Gewerbe der Massage zugeordnet. Shiatsu ist kein Gesundheitsberuf und keine medizinische Behandlung.  Shiatsu ersetzt nicht den Besuch beim ÄrztIn, PsychologIn. PsychotherapeutIn oder einem anderen Gesundheitsberuf.